Restaurant- und Hotelführer der jungen Spitzenköche im neuen Look

JRE laden zur Expedition der Genüsse

Der neue Restaurant- und Hotelführer der Jeunes Restaurateurs (JRE) ist da. In dem hochwertigen Booklet laden die jungen Spitzenköche auch 2016 Feinschmecker auf eine Expedition der Genüsse ein. Auf 242 Seiten präsentieren die JRE ausführliche
Informationen über die Vereinigung, die 72 deutschen Mitglieder und ihre Interpretation deutscher Spitzenküche. Atmosphärische Bilder der Häuser und kunstvolle Aufnahmen der kreativen Gerichtkompositionen machen Lust darauf, die jungen Spitzenköche kennenzulernen. 

 

 

jre_news_guide_2016

„Zu den JRE zählen ausschließlich hervorragende Küchenchefs und ambitionierte Gastgeber. Unser Restaurant- und Hotelführer soll all denen zur Orientierung dienen, die bei dieser hochkarätigen Auswahl nicht wissen, welches unserer Restaurants sie zuerst testen sollen“, erklärt Alexander Dressel, Präsident der Jeunes Restaurateurs, Deutschland. Je eine Doppelseite ist den Spitzengastronomen der Vereinigung gewidmet. Getreu ihrem gemeinsamen Motto „never-ending passion“ teilen die Köche vor allem die Leidenschaft für kulinarische Perfektion in familiärer Umgebung. Ein Erfolgsrezept – können die Mitglieder doch ganze 50 Michelin-Sterne für sich verzeichnen. In erstklassigen Restaurants in ganz Deutschland – von Sylt bis Oberstorf, von Dresden bis Köln – kreieren die JRE innovative Leckereien. Dabei behalten sie essentielle Werte der Vereinigung wie Tradition und Innovation, Nachhaltigkeit und Regionalität stets im Blick.

Grundsätze, die auch die zwei neuen Mitglieder im Guide 2016 teilen. Bertl Seebacher setzt mit österreichisch-internationaler Bistroküche in seinem „Kraftwerk“ in Oberursel traditionelle Gerichte neu in Szene. Marek Gawel zelebriert im „Bellevue Rheinhotel“ in Boppard besonders das Thema Slow Food und setzt auf regionale Produkte.

Für alle, die noch mehr über die JRE erfahren wollen, bietet der Guide vielfältige Infos über Aktionen und Projekte der Vereinigung. Von etablierten Erfolgskonzepten wie dem JRE Genusslabor oder dem JRE Patisserie Wettbewerb bis hin zu spannenden neuen Projekten, zum Beispiel dem JRE Genussnetz. Hierbei verbinden sich die JRE mit den besten kleinen und feinen Produzenten und Manufakturen Deutschlands. Ein weiteres ambitioniertes Projekt: die JRE Genussakademie. Mit dieser exklusiven Zusatzausbildung an der DEHOGA-Akademie in Bad Überkingen bauen die jungen Spitzenköche ihr Angebot zur Nachwuchsförderung weiter aus.

 

Der Restaurant und Hotelführer erscheint 2016 erstmals mit neuem Logo.

 

Denn: Seit Januar zeigen sich die jungen Spitzenköche mit einem neuen, modernen Markenauftritt, der ab sofort in allen Ländern einheitlich sein wird. Dazu gehört die Etablierung des neuen Logos – die klare, schnörkellose Wortmarke „JRE“ ziert künftig nicht nur den neuen Guide: Als deutlich erkennbares Erkennungszeichen an den Häusern der JRE zeigt es darüber hinaus die Zugehörigkeit zur Vereinigung – ein Qualitätsversprechen an die Gäste.

In einer Auflage von 100.000 Stück und ist der Guide kostenlos bei jedem Jeunes Restaurateur erhältlich.
Außerdem können Sie den Guide hier direkt online und kostenlos bestellen.